Sys­te­mi­sche

Paar­therapie

unter­stützt durch kine­sio­lo­gi­sche Stressbalancen

Neue Wege und Mög­lich­kei­ten durch eine Paarberatung

 

Kri­sen gehö­ren zu unse­rem Leben und machen auch vor der Part­ner­schaft nicht Halt. Eine Paar­beratung kann hel­fen, wie­der kon­struk­tive Wege ein­zu­schla­gen und die Bezie­hung zu stärken.

In zahl­rei­chen Anwen­dun­gen hat sich die Durch­drin­gung unter­schied­li­cher The­ra­pie­for­men als wirk­sam und hilf­reich erwie­sen, um Men­schen in Bezie­hungs­kri­sen zu unter­stüt­zen. In mei­ner sys­te­mi­schen Paar­beratung kom­bi­niere ich Aspekte von Homöo­pa­thie, Bach­blü­ten­the­ra­pie und kine­sio­lo­gi­scher Stressbalance.

Seit 1998 arbeite ich als Heil­prak­ti­ke­rin und The­ra­peu­tin in eige­ner Praxis.

„Wir erho­ben unse­ren Blick … und erkann­ten uns.“

Veit Lin­dau, Liebe radi­kal, 2014

Das Paar in der Krise

Das Paar in der Krise

Alle Men­schen haben Pro­bleme. Die Auf­gabe besteht darin, sie als Her­aus­for­de­rung zu sehen und nach Lösungs­mög­lich­kei­ten zu schauen. Doch manch­mal gera­ten Paare in Situa­tio­nen, in denen Aus­ein­an­der­set­zun­gen oder Kon­flikte eska­lie­ren und unlös­bar erschei­nen. Wir fühlen…

mehr lesen
Methode

Methode

In der Paar­beratung  arbeite ich lösungs­ori­en­tiert. Ich  nutze hier­für den sys­te­mi­schen Ansatz, unter­stützt durch die Kine­sio­lo­gie. Der sys­te­mi­sche Ansatz berück­sich­tigt die Wech­sel­wir­kun­gen in zwi­schen­mensch­li­chen Bezie­hun­gen. Wir kön­nen uns nicht iso­liert verändern,…

mehr lesen
Ziel der Therapie

Ziel der Therapie

Die Paar­beratung hilft Ihnen, wie­der Freude am gemein­sa­men Leben und am Mit­ein­an­der zu haben. Sie ver­schafft Ihnen neue Wege und Metho­den, ein wert­schät­zen­des Ver­ständ­nis für­ein­an­der zu ent­wi­ckeln und das Ver­trauen, als Paar auch Kri­sen und Schwie­rig­kei­ten des Lebens…

mehr lesen

Heidi Steege

Heil­prak­ti­ke­rin

  • 1962 gebo­ren
  • 1998 Aus­bil­dung zur Heilpraktikerin
  • seit 2003 eigene Pra­xis in Len­the bei Hannover
  • 2019 Fort­bil­dung zur sys­te­mi­schen Paartherapeutin
Die Erfah­run­gen in der Pra­xis zeig­ten mir, wie wich­tig es ist, die Wech­sel­wir­kun­gen und Dyna­mi­ken in Bezie­hun­gen in die the­ra­peu­ti­sche Arbeit ein­zu­be­zie­hen. Auch meine eige­nen Lebens­er­fah­run­gen (Fami­li­en­le­ben, Her­an­wach­sen des Soh­nes, Ver­lust des Lebens­ge­fähr­ten, Ent­wick­lung von Bereit­schaft und Fähig­keit für eine neue Bezie­hung) führ­ten mich über die klas­si­sche Natur­heil­kunde zur sys­te­mi­schen Paar­therapie, unter­stützt durch kine­sio­lo­gi­sche Stressbalancen.

Hono­rar

 

Der Pro­zess der Paar­beratung umfasst in den meis­ten Fäl­len meh­rere Ter­mine, wobei 1–3 Wochen zwi­schen den Ter­mi­nen lie­gen. Die Dauer einer Sit­zung liegt zwi­schen 60 und 90 min, das Hono­rar beträgt 80 Euro.

Ich weise dar­auf hin, dass die Paar­be­ra­tung/-the­ra­pie und die Kine­sio­lo­gie keine Leis­tun­gen sind, die von der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung über­nom­men werden.

Selbst­ver­ständ­lich unter­liege ich der Schweigepflicht.